Lebenskunst der Selbsterleuchtung Teil 2

Huna_Vita

 

Die Lebenskunst der
Selbsterleuchtung

Teil 2
Die Mittwochs-Botschaft

baum_r_k_b_by_markus-bliesener_pixelio-de
Markus-Bliesener pixelio.de

Im 1. Teil der Lebenskunst der Selbsterleuchtung war das unser Thema:

  • Was ist mit deiner Selbsterleuchtung?
  • Warum gibt es die zwei Qualitäten des Erlebens?
  • Selbsterleuchtung und Schlaf, wie Sonne und Schatten
  • Wie kannst du deine Selbsterleuchtung erreichen?
  • Drei Schlüssel öffnen das Tor zur Selbsterleuchtung

Hier > kommst du zum 1. Teil

Die Themen dieses 2. Teiles 

  1. Die 5 Schritte zur Selbsterleuchtung
  2. So kannst du deinen Gedankenstrom verlangsamen und immer wieder anhalten 
  3. Wie kommst du in den Raum der Leere
  4. So kannst du die Zustände von Weite, Freiheit und raumvoller Liebe erleben
  5. Warum du die Licht-Meditation "Die Rückverbindung" nutzen solltest

Schritt 1

Sehr unterstützend ist es, wenn du zu Beginn die Cortex-Balance durchführst.

Hier habe ich dir diese harmonisierende Übung beschrieben. Die findest dies Meditation in der HUNA-VITA "Cosmic-Akademie". Melde dich dort an. Gehe dann oben in die Navigations-Leiste und klick auf > Meditationen......".

Klick hier > Cosmic-Academie - Cortex-Balance.

Bleibe nach diese Übung ein paar Minuten in Ruhe und beobachte, wie dein Atem durch deine Nase ein- und ausströmt.

Schritt 2

Gehe jetzt in deinen Beobachter und beobachte deine Gedanken!
Schaue einfach deinem Gedankenstrom zu. Du wirst erkennen, wie deine Gedanken kommen und gehen. Wichtig, beurteile sie nicht und denke nicht über einen Gedanken weiter nach. Lass deine Gedanken wie Wolken vorbeiziehen.

Gib sie frei und beobachte die nächsten Gedanken. Dabei langsam durch die Nase ein und ausatmen. Beobachte dabei und fühle den Luftstrom durch deine Nase in deine Lungen und zurück für ca. 5 Min.

Schritt 3

Beobachte nun,  wo und wie deine Gedanken in deinem Beobachter-Raum auftauchen.

Rike pixelio.de
Rike pixelio.de

Sie kommen aus deinen gespeicherten Lebensprogrammen. Zum anderen kommen sie auch aus der göttlichen Schöpfer-Matrix. Schau wie sie im Raum deines Beobachters entstehen. Wie ein Gedanke nach dem anderen Gedanken im Beobachtungs-Raum auftaucht und wieder verschwindet.

Du kannst die Gedanken als Bilder wahrnehmen oder als ein inneres Gefühl oder einfach als Wort-Gedanke. Natürlich ist es auch möglich alles zusammen wahrzunehmen.

Während du einfach nur beobachtest, bist du in deinem Raum des Gewahrsams. Deine Aufmerksamkeit ist bei deinen kommenden und gehenden Gedanken, ca. 5 Min.

Wichtig:

Es geht also nicht darum, die Gedanken auszuschalten, wie oft falsch angenommen wird. Lass es geschehen und beobachte, wie Gedanken einfach kommen und gehen.

Schritt 4

Frage dich jetzt:
Wo kommt jetzt mein nächster Gedanke her? Sei nun achtsam, was sich nach deiner Frage ereignet. Du wirst eine kleine Pause zwischen den Gedanken bemerken.  Zwischen deiner Frage und dem nächsten auftauchenden Gedanken. Diese Lücke nennt man den Beobachter-Raum der Leere. Stelle diese Fragen mehrmals und beobachte.

Dann stelle keine Frage mehr. Beobachte einfach weiter, wie deine Gedanken auftauchen, wieder verschwinden. Eine Lücke erscheint = Leer. Dann taucht ein nächster Gedanke auf. Der Gedanke verschwindet, die Lücke der Leere entsteht. Ein nächster Gedanke kommt usw. usw..

Übe diese Art des Beobachtens immer wieder. Sei mit deinem Beobachter bei dieser Lücke zwischen den Gedanken. Atme weiter, langsam und gleichmäßig. Alles ca. 5 Minuten.

Schritt 5

Werde dir jetzt klar darüber, dass du reines Bewusstsein bist, welches deine Gedanken beobachtet.

Witbuh pixelio.de
Witbuh pixelio.de

Bist du in deinem Beobachter, so bist du im Beobachter-Raum deines Bewusstseins. Das ist zugleich auch der Schöpferraum aus dem alles entsteht. Mit anderen Worten, göttliches Schöpfer-Bewusstsein durchströmt dich stetig. Alles wird durchströmt, das Universum, die Erde, alle Lebewesen und das Materielle. Du wirst es jedoch nur dann bemerken, wenn du im Zustand des Beobachters bist.

In der Lücke zwischen deinen Gedanken, also im Raum des Beobachters gibt es keine Gedanken und keine Gefühle. Der Verstand, dein kleines Ich (dein Mittleres Selbst) ist ausgeschaltet. Wer da im Beobachter-Raum beobachtet ist dein Hohes Selbst, das reine, göttliche  Bewusstsein. Es ist immer ganz, heil und in Ordnung. Hier ereignet sich das Licht der Selbsterleuchtung und Selbstheilung.

Beobachte jetzt, wie sich dein Körper dabei anfühlt.
Vielleicht empfindest du einen Zustand der Ruhe, der Weite oder des inneren Friedens. Diese verschiedenen Zustände erzeugen in dir ein ausgedehntes Gefühl. Man nennt es auch das „EU-Gefühl“. EU = euphorisch. Eu-Gefühle machen sich auch noch anders in deinem Körper bemerkbar.

Du kannst im Rückenbereich ein Gefühl von aufsteigender Wärme oder Kribbeln empfinden. Wärme und Weite können sich in deinen Brust-Herzbereich ausdehnen. Du kannst auch das Gefühl haben, dass deine Gliedmaßen fast schwerelos sind. Alles ca. 5 Minuten.

Je mehr du in den Beobachter-Raum gehst, desto besser kommst du in das Raumgefühl der Weite.
Die Lücken zwischen den Gedanken werden größer und weniger Gedanken beobachtest du. Du kommst immer leichter in den Zustand der Weite, ins EU-Gefühl, in deine Selbsterleuchtung.  Die Weite des Beobachter-Raumes ist zugleich auch die Rückverbindung mit deinem Hohen Selbst und mit der göttlichen Schöpfer-Quelle (Re-ligio = Rück-Verbindung).

In diesen Momenten der Weite im Beobachter-Raum, kann das reine Schöpfungs-Bewusstsein wirken. Die universelle Energie des Schöpfungs-Bewusstsein  fließt. In diesen Momenten geschieht Heilung. Sie ereignet sich ganz automatisch.

Warum du mit einer direkten Rückverbindung zu deinem Hohen Selbst noch besser deine Selbsterleuchtung erlebst.

Was jedoch wichtig ist.
JesusÜbe die zuvor beschriebene Anleitung deinen Beobachter zu erwecken und in den Beobachterraum zu gehen. Hast du das erreicht, mach folgendes:

Praktiziere dir Rückverbindung zu deinem Hohen Selbst.
Beginne damit, deine Lichtsäule zu erschaffen. Gehe dann in dein "weites, reines göttliches Land". Weiter steige die Anhöhe hinauf, gehe in die Sphäre und verbinde dich dort mit der Lichtgestalt. Sage anschließend den Verbindungs-Lichtcode: "Gott ich bin das strahlende Licht der Liebe.

Die findest dies Meditation in der HUNA-VITA "Cosmic-Akademie". Melde dich dort an. Gehe dann oben in die Navigations-Leiste und klick auf > Meditationen......".

Klick hier > zur Lichtmeditation Rückverbindung

Jetzt ist dein Bewusstsein bereits weit ausgedehnt.
Nutze diese geistige Ausdehnung und beginne mit der Anleitung, also dem Schritt 2. Lass dir Zeit. Gehe dann weiter und praktiziere die Schritte 3 bis 5. Du wirst feststellen, dass alles, auf dieser höheren geistigen Ebene, leichter und schneller geht.

Ich wünsche dir nun eine spannende Zeit des Lesens, des Ansehens und Übens.

Wenn du magst, schreibe mir deine Gedanken (als Kommentar sieh weiter unten) zu diesem HUNA-VITA Lebenskunst Thema. Ich freue mich von dir zu lesen.

Gib auch deinen Freunden die Chance mehr für ihr Leben zu machen!

Empfehle ihnen diesen Lebenskunst-Info-Brief - die Mittwochs-Botschaft. Sie werden dir dankbar sein, wenn sie erfahren und erleben, wie sich ihr Leben bereichernd ​und befreiend  wandeln kann.​

Gib ihnen den Link von diesen Websites > http://hunagesundheit.de/

Lass uns die Welt lebenswerter machen
Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen

Liebe Grüße aus Friedberg
Ekkehard

PS: Möchtest du weitere Informationen,
Übungen und Meditationen erhalten, so bestelle dir diesen HUNA-VITA Lebenskunst-Infobrief -die Mittwochs-Botschaft (falls du ihn dir nicht schon bestellt hast). Er ist für dich kostenlos, wie auch alle Übungen und Meditationen.

Klick hier > der kostenlose HUNA-VITA Info-Brief-Mittwochs-Botschaft

Veröffentlicht am: Kategorien Spirituelle-Intelligenz

Über Ekkehard Zellmer

HUNA-VITA Seminare, Autor, HUNA-VITA Spiritueller-Intelligenz-Coach, heute Ich gebe in verschiedenen deutschen und österreichischen Städten Seminare für Spirituelle-Intelligenz und Lebenskunst. Verfasse Artikel über die Spirituelle-Intelligenz und die Heil- und Lebenskunst auf meinem Weblog und Homepage. Autor des Buches "Der Seelenflüsterer". Organisiere HUNA-VITA Arbeits- und Studienkreise in Deutschland und Österreich

2 Gedanken zu “Lebenskunst der Selbsterleuchtung Teil 2

  1. Cornelia Timmes - Reinersmann

    Hallo Herr und Frau Zellmer,
    ich grüße Sie auf das herzlichste und lese seit langer Zeit schon Ihren Newsletter. Gern würde ich Ihnen etwas Spenden, nur ist meine Lebenssituation ziemlich dürftig. Ich komme so gerade über die Runden. Wie´s weiter geht.... mh, von Tag zu Tag, Step-by-Step. Ich kann evtl. November etwas überweisen.
    Ich finde Die Artikel und die Tipps und Erkenntnisse SEHR interessant. Und sie HELFEN mir an mir und mit mir zu arbeiten, Dinge viel besser zu verstehen. DANKE!!! dafür.
    Ich wünsche Ihnen weiterhin VIEL Erfolg und Freude am Tun....in LIEBE und RESPEKT grüße ich Sie herzlichst
    Cornelia

    Antwort
    1. Guten Tag liebe Cornelia!
      Danke für deine freundlichen Worte. Schön, dass
      dir meine Texte gefallen und Wertvolles vermitteln.
      Auf deinem weiteren Weg der Entfaltung deiner
      wahren, göttlichen Natur wünsche ich dir ganz
      viel Freude und Inspiration.
      Alles Liebe Ekkehard

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.